HOME

 

Life & Style

 

Unterhaltung

 

Hobby

 

Extras

Kinderecke

 

 Weihnachten   Weihnachten

Weihnachtliche Aromen im Glas

Weihnachtliche Aromen im Glas
(djd). Nach einem Jahr harter Arbeit darf man sich endlich mal etwas Besonderes gönnen: Weihnachten ist nicht nur ein Fest der Familie, sondern auch des Genusses. In vielen Haushalten beginnen daher schon Wochen vorher die Vorbereitungen. Begeisterte Hobbyköche planen das Festmenü, kaufen die Gans selbstverständlich beim Biohof ihres Vertrauens ein und wählen auch die passenden Getränke zum Menü mit Bedacht aus.

Ein kräftiger Rotwein muss es schon sein, um mit den Aromen des Festtagsbratens mithalten zu können. Als "Starter" hingegen kann man die Familie mit einem weihnachtlichen Cocktail überraschen.

Vielfalt der Aromen

Für ein Fest der Aromen sorgt eine traditionsreiche Spirituose, die eine regelrechte Renaissance erlebt - der Gin. Dieses hochprozentige Getränk wird von Gourmets für seine Vielschichtigkeit geschätzt. Wacholderbeeren sind zwar die Hauptzutat und prägen das Aroma, hinzu kommen bei der Destillation aber unzählige weitere Zutaten und Kräuter, die am Ende jedem Gin einen individuellen Charakter verleihen. Beim "The Duke - Munich Dry Gin" etwa runden Lavendelblüten, Zitronenschalen und sogar Hopfen und Malz den Geschmack ab. Der Preis für die 0,7-Liter-Flasche liegt bei 29 Euro (UVP). Mehr Informationen gibt es unter http://www.theduke-gin.de .


Weihnachtscocktails - kalt oder warm serviert

Schon klassisch mit Tonic serviert, bietet der Gin aus München eine reizvolle Geschmacksfülle. Genießer veredeln das Trend-Getränk zum Fest auf weihnachtliche Art, etwa als "Duke's Blossom" nach einem Rezept von Moritz Billina aus der "The Duke"-Destillerie. Dazu beispielsweise 4 cl Gin, 6 cl Apfelsaft, eine Prise Zimt und 0,5 cl Amaretto im Longdrinkglas auf Eis rühren - nicht schütteln - und mit einer Orangenzeste garnieren.

Für exotische Aromen als reizvolle Ergänzung zur Wacholder-Note lässt sich auch Rosenwasser nutzen. Der Cocktail "Milk & Honey" wird zudem warm serviert - ideal nach langen Festtags-Spaziergängen an der frischen Winterluft. Dazu werden 5 cl Gin, ein Eigelb, 6 cl Milch, 0,5 cl Rosenwasser und 1 cl Honig gemischt. In einer Tasse kurz heiß werden lassen und alle Zutaten gut verrühren, damit das Eigelb nicht stockt - und schon kann man die Fülle der Aromen genießen.


Gin mit Hopfen und Malz

(djd). Die unbehandelte Wacholderbeere prägt als Hauptzutat das Aroma beim "The Duke - Munich Dry Gin". Die weiteren Zutaten dienen dazu, den Geschmack zu verfeinern und zu verdichten, beispielsweise mit einem frischen Hauch von Zitronenschale. Zimt und Koriander oder Angelikawurzel würde man nicht unbedingt im Gin erwarten, sind aber nicht unüblich. Ungewöhnlich sind hingegen Orangenblüte und Lavendel. Eine willkommene Schärfe bringen Kubebenpfeffer und Ingwerwurzel ins Spiel. Für die bayerische runde Note sorgen Hopfen und Malz. Beide kommen aus regionaler Erzeugung und machen die 45 Volumenprozent des Gins weich am Gaumen.


Foto: djd/THE DUKE Destillerie
Ein frisch gemixter Cocktail mit einem Qualitäts-Gin rundet die Festtagsgenüsse ab.



http://www.theduke-gin.de



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Live Radio hören
Surfmusik Live Radio
 
Empfehlungen