HOME

 

Life & Style

 

Unterhaltung

 

Hobby

 

Extras

Kinderecke

 

 Kochecke   Kochecke

Weihnachtsessen ohne Stress

Weihnachtsessen ohne Stress
Weihnachten ganz entspannt genießen steht auf dem Wunschzettel vieler ganz weit oben. Damit es in der Festtagsküche dieses Mal stressfrei zugeht, gibt es hier den Menüplaner mit ein paar praktischen Tipps:

Durch gute Organisation Zeit gewinnen heißt die Devise. Die entscheidende Festtags-Frage "Was kochen wir zu Weihnachten?" sollte daher bald entschieden werden. Bei der Auswahl festlicher Rezepte empfehlen sich Gerichte, die sich gut vorbereiten lassen und ohne komplizierte Zutaten auskommen.

Ein detaillierter Einkaufszettel hilft bei der weiteren Planung. Getränke sowie viele der Zutaten können auf Vorrat eingekauft werden, so dass kurz vorher nur noch Frisches besorgt werden muss. Auch das Fleisch für den Festtagsbraten lässt sich bereits Wochen vorher bestellen bzw. einkaufen und einfrieren.

Ebenfalls gut planbar ist das Schmücken der Festtagstafel, die dieses Jahr ganz im Zeichen von Nostalgie und Eleganz steht. Tischdecken, Servietten, Geschirr, Besteck und Deko-Material können schon Anfang Dezember zusammengestellt werden. Ohne Zeitdruck lässt sich dann noch etwas ergänzen oder waschen.

Mit einem Zeitplan, auf dem man verzeichnet, was wann zu tun ist, behält man stets die Übersicht.

Beim diesjährigen Menüvorschlag aus dem Maggi Kochstudio lassen sich bereits am Vortag das Dessert, die Forellenmasse, der Fenchel-Orangensalat sowie die Rote-Bete-Suppe bis auf den Arbeitsschritt "Suppe einrühren" zubereiten. Auch die Pflaumen für das Hauptgericht dürfen schon jetzt in Sherry marinieren. Eineinhalb Stunden vor dem Fest wird dann die Vorspeise fertig gestellt, die Entenbrust gebraten, die Pfeffersauce gerührt und der Wildreis gekocht. Nach dem Eintreffen der Gäste benötigt nur noch die Suppe einen letzten Schliff.


Gefüllte Forellenecken an Orangen-Fenchelsalat

Zutaten für 8 Portionen: 125 g geräucherte Forellen-Filets, 1 Schalotte, 5 EL süße Sahne, Maggi Würzmischung 4, 8 Scheiben Toastbrot, 1 Ei, 1/8 l Milch, 8 EL Semmelbrösel, 9 EL Thomy Reines Sonnenblumenöl, 1 Fenchelknolle, 2 Orangen, 3 EL Wasser, 1 Beutel Maggi Salat mit Pfiff "Gartenkräuter", 8 Blätter Radicchio.

Zubereitung: Backofen auf 100 Grad Celsius vorheizen. Forellen-Filets in Stücke schneiden. Schalotte schälen und in Stücke schneiden. Zusammen mit den Forellenstücken und der Sahne mit dem Schneidstab pürieren. Mit der Würzmischung würzen und abschmecken. Die Masse auf vier Scheiben Toastbrot verteilen, restliche Toastbrotscheiben darauf legen, gut andrücken und zweimal diagonal durchschneiden. Ei mit Milch verquirlen. Die Forellenecken erst in Ei, dann in Semmelbrösel wenden. In der Pfanne nacheinander 6 EL Öl heiß werden lassen. Die Forellenecken darin nach und nach goldgelb anbraten. Im Backofen warm stellen. Fenchelknolle putzen, waschen und in Streifen schneiden. Orangen mit einem Messer schälen, dabei die weiße Haut entfernen und die Orange in Viertel, dann in Scheiben schneiden. In einem Topf 3 EL Öl heiß werden lassen. Fenchel zufügen und ca. 4 Min. dünsten. Orangenstücke zufügen und ca. 2 Min. dünsten. Von der Kochstelle nehmen, Wasser zufügen und Maggi Salat mit Pfiff unterrühren. Radicchio putzen, waschen und abtropfen lassen. Auf 8 Tellern verteilen und den Fenchel-Orangensalat auf die Radicchioblätter geben. Je zwei Forellenecken dazu anrichten.

Brennwert pro Portion ca.: 1440 kJ (344 kcal)
Nährwerte pro Portion ca.: E 9 g; KH 30 g; F 19 g
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten


Rote-Bete-Suppe mit Ingwer

Zutaten für 4 Portionen: 300 g Rote Bete, 1 Stück (ca. 5 cm) Ingwer, 1 Schalotte, 1 EL Thomy Reines Sonnenblumenöl, 1 TL Zucker, 1 EL Essig, 1 l Wasser, 1 Beutel Maggi Guten Appetit Grießklößchen Suppe, 1 EL Korianderblätter.

Zubereitung: Rote Bete putzen, waschen, schälen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben anschließend in ca. 3 mm schmale Stifte schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf das Öl heiß werden lassen. Schalotte darin glasig dünsten. Rote Bete zufügen. Zucker darüber streuen und 1 Min. mit anbraten. Mit Essig ablöschen. Wasser zugießen und zum Kochen bringen. Ingwer zugeben. Zugedeckt bei geringer Wärmezufuhr 10 Min. kochen. Grießklößchen Suppe einrühren und aufkochen lassen. Bei geringer Wärmezufuhr zugedeckt 10 Min. kochen. Dabei gelegentlich umrühren. Die Suppe in Suppentellern anrichten und mit Korianderblättchen garniert servieren. Dazu passt Baguette.

Brennwert pro Portion ca.: 515 kJ (123 kcal)
Nährwerte pro Portion ca.: E 3 g; KH 14 g; F 5 g
Zubereitungszeit ca. 35 Minuten


Entenbrust mit Sherry-Pflaumen in Pfeffersauce

Zutaten für 4 Portionen: 50 g getrocknete Pflaumen, 2 EL Sherry, 2 (à 300 g) Entenbrustfilets, Salz, Pfeffer, 200 ml Wasser, 1 Beutel Maggi Meisterklasse Zubereitung für Pfeffer-Rahmsauce, 50 ml süße Sahne.

Zubereitung: Pflaumen klein schneiden und ca. 15 Min. in Sherry einweichen. Entenbrustfilets waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Hautseite nach unten in eine beschichtete, kalte Pfanne geben, heiß werden lassen und ca. 12 Min. bei mittlerer Wärmezufuhr braten. Die Filets wenden und ca. weitere 12 Min. braten. Aus der Pfanne nehmen und ruhen lassen. Wasser zugießen und erwärmen. Zubereitung für Pfeffer-Rahmsauce einrühren, zum Kochen bringen und bei geringer Wärmezufuhr 1 Min. kochen. Sahne und die eingelegten Pflaumen einrühren und heiß werden lassen.

Tipp: Servieren Sie dazu Wildreis.

Brennwert pro Portion ca.: 2006 kJ (479 kcal)
Nährwerte pro Portion ca.: E 28 g; KH 10 g; F 29 g
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten


Lebkuchencreme an Sauerkirschsauce

Zutaten für 8 Portionen: 80 g Schokoladenlebkuchen mit Oblaten, 1/4 l Milch, 200 g Schmand, 2 EL Nesquik Schoko-Sirup, 1 Glas (à 720 ml) Sauerkirschen, Wasser, 2 EL Zucker, 1 Päckchen Vanillesoßenpulver, 1 Riegel Nestlé Die Weisse Schokolade.

Zubereitung: Lebkuchen in Stücke schneiden. In einem Topf die Milch zum Kochen bringen. Lebkuchen zufügen und unterrühren. Von der Kochstelle nehmen und so lange weiterrühren, bis sich der Lebkuchen vollständig aufgelöst hat. Auskühlen lassen. Schmand und Schoko-Sirup unter die kalte Lebkuchenmasse rühren und ca. 20 Min. in den Kühlschrank stellen, bis die Masse vollständig abgekühlt ist. Sauerkirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Den Saft mit Wasser auf 1/2 Liter ergänzen. 6 EL abnehmen und mit Zucker und Vanillesoßenpulver anrühren. Den restlichen Kirschsaft zum Kochen bringen, das angerührte Vanillesoßenpulver einrühren und aufkochen lassen. Kirschen zufügen und etwas abkühlen lassen. Die Kirschsoße auf Desserttellern verteilen und die Lebkuchencreme darauf anrichten. Die Schokolade reiben und das Dessert damit garniert servieren.

Brennwert pro Portion ca.: 938 kJ (224 kcal)
Nährwerte pro Portion ca.: E 3 g; KH 30 g; F 11 g
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten.


(nes)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Live Radio hören
Surfmusik Live Radio
 
Empfehlungen